Zum Inhalt


Über die Suchfunktionen im Limas-Korpus

Auf dieser Seite erfahren Sie in ausführlicher Form, welche Möglichkeiten die Suchstrategien im Limas-Korpus bieten und wie diese zu bedienen sind.

Inhalt dieser Seite

  1. Die „Einfache Suche“ und ihre Komponenten
  2. Die „Kontextsuche“ und ihre Komponenten
  3. Die „Phrasensuche“ und ihre Komponenten
  4. Gültige Zeichen in Eingabefeldern
  5. Joker-Zeichen in Suchbegriffen
  6. Benutzung von Operatoren
  7. Sonstiges

Die „Einfache Suche“ und ihre Komponenten

Diese Suchfunktion können Sie dazu benutzen, um in den Textquellen des Limas-Korpus einzelne Wortformen zu finden. Geben Sie hierzu eine oder mehrere Wortformen in das Eingabefeld der Suchmaske ein, wählen Sie die von Ihnen gewünschten Einstellungen in den Auswahllisten und betätigen Sie dann die „Suchen“-Schaltfläche zum Starten des Suchvorgangs.

Die einzelnen Elemente des Formulars

Zur „Einfache Suche“-Seite

Die „Kontextsuche“ und ihre Komponenten

In der „Kontextsuche“ können Sie, genauso wie bei der „Einfachen Suche“, nach einer oder mehreren Wortformen in den Textquellen des Limas-Korpus suchen. Zusätzlich bestimmen Sie, welche weiteren Wortformen sich in der unmittelbaren Umgebung (dem Kontext) befinden müssen. Geben Sie in der linken Spalte der Tabelle des Formulars, unter der Überschrift „Sie suchen nach“, die Wortform(en) ein, die Sie in den Quellen aufspüren wollen. Benennen Sie dann in der rechten Spalte, unter "In dieser Textumgebung", die Wortformen, die im Kontext auftauchen sollen. Die Auswahllisten bieten Ihnen die Möglichkeit, Suchrichtung und Abstand zu der/den in der linken Spalte definierten Wortform(en) einzustellen. Betätigen Sie den Schalter „Suche starten“, um mit dem Suchvorgang zu beginnen.

Die einzelnen Elemente des Formulars

Zur „Kontextsuche“-Seite

Die „Phrasensuche“ und ihre Komponenten

Über die „Phrasensuche“ können Sie in den Textquellen des Korpus nach einer einzelnen Wortform, aber auch nach einer größeren Zahl aufeinanderfolgender Wortformen (einer Phrase) suchen.

Geben Sie dazu die gewünschte Wortfolge in das Eingabefeld „Suchen nach Phrase“ ein. Sie können Joker-Zeichen verwenden, um Teile einzelner Wortformen variabel zu halten. Der Einsatz von Operatoren ist bei der „Phrasensuche“ nicht möglich. In das Eingabefeld dürfen keine Satzzeichen (Punkte, Kommata, Anführungszeichen usw.) geschrieben werden. Auch die Vorgabe besonderer Textelemente, wie beispielsweise Textauslassungen - „(...)“ -, spezielle Zahlwerte (45,-) oder Datierungen (05.03.1985), als Teil der Phrase ist nicht möglich. Wenn Sie dennoch nach einer Wortfolge suchen möchten, die durch Satzzeichen oder besondere Textsegmente unterbrochen sein darf, dann geben Sie die reine Wortfolge in das Textfeld ein und kreuzen das Kontrollfeld "Satzzeichen und besondere Textelemente bei der Phrasensuche ignorieren" an. Betätigen Sie zum Starten des Suchvorgangs die „Suche starten“-Schaltfläche.

Die einzelnen Elemente des Formulars

Zur „Phrasensuche“-Seite

Gültige Zeichen in Eingabefeldern

In den Eingabefeldern der verschiedenen Suchstrategien ist nur ein begrenzter Satz von Zeichen erlaubt. Wenn Sie ein anderes Zeichen eingeben, wird der Suchvorgang mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Gültig sind:

Joker-Zeichen in Suchwortformen

In den Suchfunktionen des Limas-Korpus können Sie sogenannte Joker-Zeichen verwenden, um in einer Suchwortform ein oder mehrere Zeichen zu ersetzen. Die Joker können an beliebiger Stelle des Begriffs eingesetzt werden. Zur Zeit sind die folgenden Joker-Zeichen verfügbar:

Beispiele für den Einsatz von Joker-Zeichen

Suchbegriff mit Joker Beispiele für Suchergebnisse
Sache? Sache - Sachen
?ehre Lehre - Mehre - Ehre
all*e alle - Allee - allgemeine - allseitige (usw.)
?lach* lachen - Lachs - Lachsalve - flach - flacher - Flachs (usw.)

BITTE BEACHTEN: Steht ein Joker als erstes Zeichen einer Suchwortform, dann benötigt der Suchprozeß mehr Zeit als gewöhnlich. Sollten Sie bei der Suche mehrere Wortformen mit Joker-Zeichen an erster Position verwenden wollen, kann die Suchzeit deutlich länger als eine Minute sein.

Benutzung von Operatoren

Operatoren ermöglichen es, eine Suche genauer zu formulieren. Besonders effektiv ist ihre Verwendung in Kombination mit Joker-Zeichen in Suchwortformen.

Operatoren stehen zwischen zwei Suchwortformen und sind von diesen durch Leerzeichen getrennt. Bitte benutzen Sie für die Angabe eines Operators ausschließlich Klein- oder Großbuchstaben. Die folgenden Operationen sind zur Zeit möglich:

Beispiele für die Verwendung von Operatoren

Eingabe mit Operatoren Beispiele für Suchergebnisse
rot or gelb rot - gelb
viel* or *leicht viel - vielen - vielerlei - leicht - gleicht - vielleicht (usw.)
rot and gelb (kein Suchergebnis)
viel* and *leicht vielleicht (kein weiteres Ergebnis)
*gab* and *be* Begabung - unbegabt - bergab - Gabe i- Gabel (usw.)

Weitere Hinweise zu Operatoren

Sonstiges

Wenn Sie weitere Fragen, Anregungen oder Kritik zu den Suchfunktionen haben, dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an B. Schröder.

Zum Anfang dieser Seite