Kant: AA XVI, L . 5. IX 21--33. [Begriff und ... , Seite 062

     
           
 

Zeile:

 

Text:

 

 

 

 
    1639.   γ? η? κ? λ? μ? ρ?   L 3'.
 
     
  02 Die alten Griechen (g kleine Staaten ) (g chineser ) philosophirten vor      
  03 die Gesetzgebung und den Staat. imgleichen Beredsamkeit, Künste, und      
  04 vor den Gerichtshof in processen. Moral. Mathematik. Die juden,      
  05 Aegypter und Perser vor die Religion, entweder nach ihren heiligen      
  06 Büchern oder Traditionen. Mythologie (theogonie). Bilderreich. figürlich.      
           
  07 Griechen keine hohen Schulen. Die Griechen trugen die philosophie      
  08 nicht als eine Schulunterweisung vor, sondern als eine bloße Cultur der      
  09 Vernunft; daher, da sie nicht hohe Schulen hatten, so fehlete ihrer philosophie      
  10 die disciplinale Genauigkeit, Methode. Zum vortheil der Sachwalter      
  11 und Redner dialectic. Keine Beobachtungen.      
           
  12 (g Keine sorgfalt der Alten im Beobachten. )      
           
   

 

1640.   γ? η? κ? λ? μ? ρ?   L 3'.
 
     
  14 Mangel der Beobachtungen des äußern und innern Sinnes; philosophirten      
  15 alle aus hypot ideen der Vernunft oder Hypothesen derselben,      
  16 indem sie Dinge der Natur zum Grunde legten.      
           
   

 

1641.   γ? η? κ? λ? ρ?   L 3'.
 
     
  18 Neuere Physic: Recht der Natur, Experimenten.      
           
  19 Wolf: Ordnung im Denken. Deutlichkeit. definitionen.      
           
  20 Lock: Ursprung der Menschlichen Begriffe.      
           
  21 Crusius: das Gesetz der menschlichen Vernunft unmittelbar, Instinct.      
           
  22 In der Logic, Methaphysik, Moral nicht sehr viel weiter wie die Alten.      
  23 Physic.      
           
     

[ Seite 061 ] [ Seite 063 ] [ Inhaltsverzeichnis ]