Text 233, Hieronymus Brunschwig: Chirurgie, Straßburg 1497

Im Text sehen Sie die farbigen Kodierungen für Substantive, Adjektive, Verben, Zahlen und Potentiell, außerdem für Überschriften, Namen, Zitate, Hervorhebungen und Eingriffe. Bei annotierten Wörtern können Sie die Annotationen anzeigen lassen, indem Sie die Wörter anklicken. Duch Doppelklicken verschwinden die Annotationen wieder.

Das Laden der Annotationen kann einen Moment dauern, in dem die Seite nicht reagiert.

Text 233

Hieronymus Brunschwig: Das Buch der Cirurgia des Hieronymus Brunschwig. Begleittext von Gustav Klein

München, 1911, Alte Meister der Medizin und Naturkunde in Facsimile-Ausgaben und Neudrucken des 15.-18. Jahrhunderts, 3, 272, XXXVIII S.
Elsaessisch (Strassburg), Straßburg.
Zeitraum: III, 1497.
aufgenommen: Bl. XIIIv-XXXvr.
Verfasser: Hieronymus Brunschwig, *vor 1450 in Straßburg, Studium in Italien und Paris, dann Arzt im Elsaß, in Schwaben, Bayern, Franken und im Rheinland, †vor 1512 in Straßburg
Drucker: Johannes Grüninger aus Markgröningen/Württemberg, zuerst in Basel, druckte in Straßburg 1482-1531
Textart: Rechts- und Geschaeftstext (Urkunde, Akte etc.)
Blatt 13 verso Sp. A
1 Das .3. Capitel
2 Disz .3. capitel sagt vnd leret dich erkenne̅ die
3 vnderscheid zwische̅ de̅ wu̅de̅ vn̅ plutrunsen
4 Jtenmal vn̅d dz ich nun geschryben
5 hon die zeychen der wu̅de̅
6 die da sient doͤtlich oder vntoͤtlich
7 bedunkt mich nit vnzimlich sund`
8 nütz vnd guͦt zuͦ sin zwitrechtikeit
Blatt 13 verso Sp. B
1 den glider verlierunge der wunden
2 vnd bluͦt ransen. die vnderscheide
3 zuͦ erke̅nen die da geschehen in mancherley
4 wiß vnd form Als du hoͤrn
5 würst hie nach volgent. vn̅ och ich
Blatt 14 recto Sp. A
1 Da von ich mancherley red vnde
2 wider red gehoͤrt hon vnd mir vnd
3 andern wu̅d ertzten begegnet ist vn̅
4 noch beschehen mag. Her vm̅ hab
5 ich für genome̅ etwas da von zuͦ schriben
6 vn̅ gedechtnys zemachen doch
7 mit kurtze̅ worten dan vil schrift
8 bri̅gt dem leser verdriessen. dar vm̅
9 ich dise kurtz lere setz Nit denen die
10 da sint wysser clüger vn̅ baß gelert
11 dan ich. Empfyl den selbigen es zuͦ
12 rechtferigen vnd zuͦ straffen die da
13 wol erkenne̅ vnd mercken was vnder scheidtz
14 zwüschen wunden vnd
15 bluͦt runsen sy Aber die da minner
16 küne̅ gelernt oder herfarn hon. das
17 sie soͤllichs gütlich vfneme̅ zuͦ einer
18 lere vnd vngestrafft lassen. vnd
19 das myt guͦtem flys vber lessen vn̅
20 mercku̅g dar vff haben bys vff die
21 stund vnd zyt grüntlicher erfaru̅g
22 so moͤchte ich liden von yn das zuͦ
23 bessern oder recht vertigen. wan es
24 anders not wer. Doch das sie nit
25 meinen es zuͦ bessern vn̅ es baͤssern
26 als der natürlichen bluͦme̅ geschicht
27 so dar ein vff sitzende byn yr
28 hung  sugt. vnd die spin dz gift.
29 V solt wüssen dz da ist groß
30 vn̅ clei̅er vnd`scheid zwüsche̅
31 verlieru̅g der glider vnd der
32 wu̅den vn̅ och ber bluͦtrunsen. wa̅
33 es synt zweyerley verlieru̅g der glider.
34 Vnd zweyerley wu̅den vn̅ zweierley
35 bluͦt runsen Eyn einteil sind
36 groß verlieru̅g der glider dz ander
37 clein verlieru̅g der glider. Also sin
38 och groß vnd clein wunden Och yn
39 soͤlcher wys die bluͦt runsen. Darvmb
40 ist grosser vnderscheid zwysch
41 verlieru̅g der glider/ als da eine̅ ein
42 glid gar ab gehowen ist. als ein arm
Blatt 14 recto Sp. B
1 oder hand. oder ein gleich von einez
2 finger der er nit gantz nottorfftig ist
3 Aber cleiner vnderscheid ist. da eine̅
4 eyn hand gar ab gehowe̅ ist oder die
5 finger. der er doch gantz nottorfftig
6 wer zuͦ siner hantyerung. Dar vm̅
7 ist och grosser vnderscheid zwüsche̅
8 der grossen wunden vnd der cleinen
9 bluͦtrunsen. Vnd cleiner vnderscheid
10 zwüschen der cleine̅ wunden vn̅
11 der grossen bluͦtrunsen. Dar vmb
12 soltu mercken mit flyß die selbigen
13 vnderscheid zuͦ erkene̅. was da ist ein
14 cleine wund oder ein bluͦtrunß oder
15 ein volkomen glid verloren das der
16 mensch nottorfftig sy od` nit. vn̅ wz
17 buͦß oder besseru̅g dar vff stot/ der
18 selbigen herschafft stat land vn̅ lüt
19 gewonheit vnd recht och die ha̅ttyerung
20 deß verwu̅ten. was schaden ym
21 da von vff erston mag/ och die buͦß
22 vnnd besserung der den schaden gethon
23 hat Och den Cyruͦrgy. der da
24 yn ver bunden hat O wie dick hon
25 ich gesehen eynen vnher farnen Cyrurgycus
26 eynen binden. den ich da̅
27 für einen wunden müst erkenen. het
28 yn ein anderer erfarender Cyrrurgicus
29 oder wund Artzet zuͦ dem ersten
30 gebunden Es wer ein bluͦtru̅ß
31 gewessen danocht nit fast groß.
32 Her vmb so bit ich myt hohem
33 vnd mit grossem flyß alle vnd och
34 yetliche wund Ertzet wan ir einen
35 sehen binden der da nit wol versorgt
36 ist sehend an. üwere Eer vnd aller
37 wund ertzet Eer och zuͦ guͦt de̅ wu̅den
38 menschen. gebent im yeman zuͦ
39 der da wüße vnd verste die kunst damit
40 d` mensch enbunde̅ vnd erloͤßt
41 werd grosser pyn vn̅ not so es doch
42 ein werck ist deß almechtigen gotz
Blatt 14 verso Sp. A
1 vo̅ dez wir ale geschaffen vn̅ durch
2 sinen byteren dot erloͤst sin worde̅
3 Jte̅ wer da wunt würt durch die
4 hirn schal vnd das da foͤrna̅ od` an
5 beide̅ site̅ by den schleffen des hoptz
6 das ist ein grose wund.
7 Wer da wunt würt in das hopt
8 nach by d` clunsen das ist mitte̅ des
9 hoptz. vnd doch nit gantz durch. dz
10 ist ein wu̅d aber int groß.
11 Wer da hopt wu̅d würt. vnd nit
12 durch die hirn schaln. Jst es in eine̅
13 kalten land da hon die menschen dick
14 hirn schaln so ist es ei̅ grose bluͦtrunße.
15 ist es aber in einem heissen
16 land als in lumbardia oder in ytalia:
17 so ist es ein cleine wu̅d wan warvmb
18 da habe̅ sie düne hirn schallen
19 vn̅ ist sorg dz sie grissen od` gecleckt
20 sy Ouch schlecht gern ein apostem
21 dar zuͦ. das in kalten landen nit geschicht.
22 Och so soltu merken ob das
23 mit einem scharpfen oder stumffen
24 waffen gehowen oder geschlagen sy
25 Jst es mit einez scharpffen waffen
26 gehowe̅ so ist es ein grose bluͦt runß
27 ist es mit eine̅ stumpffen waffen geschlage̅
28 so ist es ein cleine wu̅d
29 Würt einer hinden in das hobt
30 wund durch die hirn schal das ist
31 ein cleine wu̅d wa̅ war vmb sie ist
32 nit toͤtlich. Als galienus spricht er
33 hab eine̅ gesehen der da wu̅d wz in
34 das hinder teil der hirn schalen vnd
35 durch was. vn̅ im ein teil deß hirns
36 dar gieng danocht belib er by de̅
37 leben. aber das geschicht selte̅.
38 Würt einer hobt wu̅t vn̅ berürt
39 die hirn schaln nit. vn̅ ist in eine̅ kalten
40 land da sie dicke hirn schalen haben.
41 so ist es ein cleine bluͦt runß ist
42 es aber yn einem heissen land so ist
Blatt 14 verso Sp. B
1 es ein grosse bluͦt runß. Du solt
2 mercken das al die menschen die da
3 wüne̅ in heissen lande̅ gegen mitte̅tag.
4 haben düne hirn schaln vn̅ moͤgen
5 lichtlich hopt wunt werden so
6 ist es ein groß bluͦt runß Aber alle
7 die gegen mitter nacht wone̅ nid we̅dig
8 des lampartischen gebirges die
9 dicke hirn schalen habe̅ de̅ ist es ein
10 cleine bluͦtruns Dan wa ein wu̅d
11 vff ein du̅e hirn schal gehowe̅ würt
12 so ist zuͦ besorgen die cleckung der
13 hirn schalen. das an der dicken hirnschalen
14 nit geschicht.
15 Würt ei̅er in die stirn wu̅t biß vff
16 die hirn schal das ist ein cleine bluͦtru̅ß
17 ist es aber bi de̅ schleffen bis vf
18 die hirn schal so ist es ein grose bluͦtrunß
19 gar nach ein cleine wund.
20 Würt eym ein Our gehowe̅ dz es
21 ym herab hangt vn̅ würt wider an geheft
22 vn̅ hat dz hobt nit berürt so
23 ist es ein grosse bluͦt runße rüret es
24 aber dz hobt so ist d` gehoͤrd zuͦ sorgen
25 vn̅ ist ein cleine wu̅d. wurt aber
26 die gehoͤrd verlorn so ist es ein grose
27 wu̅d dar zuͦ ein glid verlorn.
28 Würt eine̅ ein Or ab gehowe̅ vnd
29 in dz hobt nit gerürt das ist ein grose
30 wu̅d dar zuͦ ein glid verlorn vn̅
31 ein oͤwig laster wa̅ er mag bedacht
32 werde̅ ym ab geschnite̅ sy diepstals
33 halber. Jst ym aber das Or ab vn̅
34 dz hobt dar mit verwu̅t das ist ein
35 wu̅d dar mit ein glid verlorn.
36 Würt eine̅ ein Oug verwu̅t vnd
37 dem ogen nit schat das ist ein große
38 bluͦt runß Jst aber dez ouge̅ ein v`seru̅g
39 geschehen wie clein dz ist so ist
40 es ein cleine wund ist er aber des gesichtz
41 etwz beropt so ist es ein grosse
42 wund dar zuͦ vmb ein glid.
Blatt 15 recto Sp. A
1 Jtem würt einem die naß verwunt.
2 doch wider anheilt dz ist ein
3 cleyne wund. Jst es aber ein frowebild
4 vnd das wider angeheilt würt/
5 das ist ein wund dar zuͦ ein ewig
6 laster wan sye verdacht werden Ebruchs
7 halben vnderstanden abgeschnite̅
8 werden/ ist sie aber ab
9 so ist es ein wu̅d dez man Vnd der
10 frowe̅ ein grosse wu̅d vnd ein glid
11 vnd darzü ein ewig laster.
12 All dieff wunden deß angesichtz
13 bis vff das bein die da nit suber geheilt
14 mügen werden das sint cleine
15 wunden/ aber weliche sufer vnnd
16 rein moͤge̅ geheilt werde̅ ym angesicht
17 dz sin groß blüt runsen dar vm̅
18 so des menschen angesicht dez erste̅
19 an de̅ lib beschowe̅ würt.
20 Jte̅ würt einer gestochen durch
21 die backen mit eine̅ dryeckechte̅ od`
22 runde̅ dege̅. das ist ein wu̅d dar
23 ein laster Er mag ver dacht werde̅
24 durch die backen gebrent sy.
25 Jtem würt eine̅ der mu̅dt v`wu̅t
26 das ym das kin herab hangt/ dz ist
27 ein cleine wund. werde̅ im aber die
28 fordern zen dar mit vßgehowe̅ daz
29 ist das er lispen würt das ist ein grose
30 wu̅d vnd dar ein glid.
31 Jte̅ würt einein der hals hinden
32 v`wunt vberzwerch durch die knoden.
33 vnd das die nücha das ist das
34 durchgonde marck den rücken herab
35 verwunt würt Das ist ein grose
36 wund wan offt spasmus oder der
37 krampf dar von enspri̅gt vnd darnach
38 der dodt.
39 Jte̅ würt einer wunt durch denn
40 hals der rechte̅ syten biß vff die spißroͤre/
41 Jst dan der Cirurgicus guͦt
42 so ist es eyn cleine wund ist er aber
Blatt 15 recto Sp. B
1 vnerfarend so ist es ein grosse wu̅d
2 Jst aber die spis roͤr ver wunt so
3 ist es ein grosse wund/ Würt er aber
4 gestochen mit einem degen vnd
5 hat weder spis_ noch luft roͤr gerürt
6 vnd hat eine̅ güten Cyrurgicus so
7 ist es ein kleine wund. Würt aber
8 der hals verwunt an der lincken
9 syte̅ da mit die luftroͤr berürt ist so
10 ist es ein grosse wund. wurr es aber
11 gehowe̅ durch die gros gies ader an
12 dem hals. vnd hat ein gütte̅ Cyru.
13 so ist es ein cleine wund/ Jst es aber
14 an de̅ hals durch hut vnd fleisch
15 dar mit gewunt zweyr rocken helm
16 dyeff. dz ist ein grosse blütru̅ß/ Jst
17 aber der Cyrugicus güt so ist es ein
18 cleyne bluͦt runß.
19 Jte̅ würt einer wu̅t durch die oͤbern
20 teil der achseln zwen zwerch finger
21 von dem hals. vn̅ ist die wund nit
22 fast beinschroͤttig/ hinde̅ oder forne̅
23 das ist eyn cleine wund. ist sie aber
24 durch das bein. oS ist es ein grosse
25 wund. Jst aber hut vnd daz fleisch
26 wol wunt vn̅ doch das bein nit verrürt.
27 so ist es ein grosse blüt runße
28 Jst aber d` Cirurgicus güt so mag
29 es ein cleine blütrunß syn.
30 Würt aber die achsel oben durch v`wunt
31 dry oder fier zwerch finger vo̅
32 dem hals das ist eins dumen breit
33 vnder der achseln. vnd ist nit durch
34 dz bein das ist ein cleine wund ist d`
35 cyrurgicus guͦt. ist es aber durch dz
36 bei̅ vnd der Cyruri. nit guͦt so ist es
37 ein grosse wund dar ein glid.
38 Jtem würt einer wu̅t einer hend
39 breit nidwe̅dig d` achseln vnd einer
40 hend breit obwendig des ellenboge̅
41 überzwerch das ist ein cleine wund
42 Jst sie aber den langen weg so ist es
Blatt 15 verso Sp. A
1 ei̅ grosse blüt runß ist es aber durch
2 das bein schlims das ist ein grosse
3 wund vnd gar nach vmb ein glid
4 dar nach der Cyrurgicus ist
5 Jte̅ würt einer v`wunt zwe̅ zwerch finger
6 hinder dem Elnboge̅ vnnd
7 zwen zwerch finger inwenig des ele̅bogen
8 das ist ein wund/ wann warvmb
9 es ist gerad gegen dem geleich
10 wan vor de̅ geleich hangt der schilt.
11 Das ist die spitz des elenbogenn.
12 Würt er aber wnut in den ele̅boge̅
13 das ist die spitz. ist d` cirurgicus guͦt
14 vnd nit gantz durch die spitz/ so ist
15 es ein grosse pluͦtrunß. oder gar eyn
16 cleine wund. Rüret aber die wund.
17 inwenig vnnd obwenig des schiltz.
18 so ist ein grosse wund. Jst aber das
19 knoͤdel inwenig oder oben vff dem
20 arm verwu̅t/ das ist ein cleine wu̅d
21 so der cirurgicus guͦt ist. Du solt
22 auch mercken das der mensch viererlei
23 gleych hat/ von den zweien. so
24 die verwunt werden. so moͤgent lemung
25 vnd verlierung der gelyder
26 kumen/ vnd groß wunden genant
27 werden/ vnd von den anderen zweien
28 geleichen die moͤgent zu zittenn
29 ein teil oder gar nah gar ab gehauwen
30 werden. vnd kein wunde̅ noch
31 lemu̅g/ od` v`lierung der gelider werden.
32 so der cirurgicus guͦt ist in siner
33 practica. Das erst gleich des me̅schen
34 ist in der hirnschalen/ vn̅ gat
35 in ein ander wie ein seg Das mag
36 v`wunt werden vnnd kein lemung
37 oder v`lierung eins glids do werden
38 Das ander gleich ist der boltz des
39 arms der hüfft die do ingont in ein
40 hüle einer schüsselenn/ do moͤgent
41 grosse wunde̅ lemung vnd v`lieru̅g
42 der gelider werdenn. Das dritte
Blatt 15 verso Sp. B
1 geleich ist wie ei̅ viergehe̅ckter schilt
2 zuͦ beschirme̅ die innere̅ geleich darzuͦ
3 ei̅ hübsche gestalt vn̅ figur zuͦ gebe̅
4 vn̅ das ist der spitz hinder den ele̅bogen
5 vnd knoͤdlin by der hant. by
6 den wurtzelenn der finger vssen vff
7 der hand/ knü schybe̅/ vnd knoden
8 vssen vnd inne̅ der füß. vnd die moͤgent
9 v`wunt werden vnd abgehauwen
10 on lemung vnd v`lierung der
11 gelider/ ob der cirurgicüs guͦt ist.
12 Das vierde teil ist wie ein thür angel
13 do zwische̅t das gelid wachß vn̅
14 das sint die elenboge̅ vn̅ die gleich d`
15 hant finger vn̅ füß vn̅ zehe̅ wa̅ die
16 v`wunt werden do moͤgent groß wu̅den
17 lemung vn̅ v`lieru̅g der selben
18 gelider werden. Doch ein vil grosser
19 dan die andern/ nach dem es an
20 eim gelid ist oder des hantieru̅g ist
21 der do v`wunt ist. Wan war vm̅ etliche
22 hantwerck sint des geleichs der
23 elenbogen vn̅ der hend noturfft etlich
24 d` knü d` füß/ etlich der fordere̅.
25 etlich d cleine̅ fi̅ger noturfft Würt
26 ein v`wundu̅g zwische̅t dem elboge̅
27 vn̅ d` handvberzwerch vßwenig dz
28 ist ei̅ cleine wu̅d ob d` cirurgi. guͦt ist
29 Jst sie aber inwenig das ist ein grosse
30 wund. Jst sie aber den lange̅ weg
31 inwenig oder vßwenig/ on̅ die nerui
32 nit v`wu̅t sint/ so ist es ein grosse
33 pluͦtrunß. Würt ein v`wundug in
34 das geleich der hant vßwenig vn̅ inwenig
35 das ist ei̅ grosse wu̅d Jst abe
36 das bei̅ me dan halb durch/ so ist es
37 ei̅ grosse wu̅d dar zuͦ vm̅ ei̅ gelid dz.
38 selbe̅ gliche̅ auch in de̅ elenboge̅ achsele̅n
39 hüfft vn̅ enckel des fuͦß. würt
40 ei̅ v`wundu̅g vberzwerch vßwenig
41 vff der ha̅t durch die aderen biß vff
42 das bein das ist ei̅ wu̅d dar zuͦ v`lieru̅g
Blatt 16 recto Sp. A
1 etlicher glider. ist sie aber durch
2 die bein/ so ist es ein grosse wu̅d dar
3 zuͦ ein houp gelidt v`loren. Jst aber
4 die wund inwenig vberzwerch darnach
5 sie tief ist dar nach ist die wu̅d
6 Jst sie aber vßwenig od` inwenig de̅
7 lange̅ weg ga̅tz durch die hant das
8 ist ein cleine wund vnd kein lemu̅g
9 nach verlierung d` glider ob der cyrurgicus
10 guͦt ist. Geschiht ein v`wu̅dung
11 durch die finger vberzwerch
12 der rechte̅ ha̅t der zweie̅ foͤrdersten
13 finger od` des dume̅/ sint sie durch
14 das ist ein grosse wund. dar zuͦ vm̅
15 ein glidt. Jst es aber an der lincken
16 hant/ so ist es ei̅ grosse wu̅d. dar
17 lemung. Jst es aber an der rechten
18 ha̅t die zwe̅ hindersten finger. so ist
19 es ein wu̅d/ vn̅ vmb ein clein glidt
20 Du solt auch mercken mit fliß. an
21 was personen solich wunde̅ der he̅d
22 sint. Darnach sollent die wunden
23 lemu̅g vn̅ glider geschetzt werdenn
24 vnd ob es sy an der rechte̅ oder lincken
25 hant. Du solt ouch wissen das
26 zuͦ zitten grosse irru̅g vn̅ zwitrechtikeit
27 vff erstatt in den wunden der
28 hend/ ob es vm̅ ein gantz gelid oder
29 ein teil eines glides sy. oder ein ware
30 leme/ oder ein halbe leme. Oder ob
31 es ein wund sy oder plütrunß/ da
32 muͦstu gar subtilichen vff mercken
33 habe̅ wie du das erkenne̅ vnd vrteilen
34 solt/ wann grosser zwifel da ist.
35 Du müst ansehen was glides da
36 wunt sy. ob es vmb die gantze̅ hant
37 oder vmb den duͦmen/ oder die zwe̅
38 foͤrderstenn/ oder hindersten finger
39 sindt. Oder was hantwercks d` kan
40 der der do gewunt ist/ Oder ob es
41 an der rechten oder lincken hant sy.
42 Ob er auch vor gerad oder lam sy
Blatt 16 recto Sp. B
1 gewesen/ ob er warhafftig oder lügenhafftig/
2 oder ein betriger ist. Dz
3 soltu also v`stan ob einer v`wu̅t ist/
4 vn̅ der gantz arm abgehauwen od`
5 lam wer/ das er in der achselen nit
6 vffgehaben oder bewegen moͤcht.
7 oder do eyner in den elenboge̅ v`wu̅t
8 ist/ vn̅ in nit gebiege̅ strecken nach
9 bewege̅ mag. Od` do eine̅ dz geleich
10 zwische̅ dem arm vn̅ der hend verwunt
11 ist. das er die hant vn̅ dar zuͦ
12 die finger nit gebruchen noch bewewen
13 noch geübe̅ mag. doer do einer
14 in das bret der hend od` finger wu̅t
15 würd/ das eim die finger ein teil od`
16 alle mit ei̅ ander/ oder der düm. die
17 foͤrderste̅ od` die hinderste̅ lam würden
18 vn̅ sie nit gestrecken oder gebiegen
19 oder geüben moͤcht. Du solt
20 ouch mercken wz hantwercks oder
21 gewerbes er ist. Ob er des gantzenn
22 arms/ oder des elenboge̅/ oder des
23 geleiches by der hend noturfig sy. Oder
24 ob er des duͦmenß/ der foͤrderste̅
25 oder hindersten finger noturfftig sy
26 ob er sin hantwerck mit beide̅ oder
27 einer hant triben moͤg/ vn̅ ob einer
28 linx od` rechtz sy Vn̅ ob er ein grob
29 oder subtilig ha̅twerck tryb oder getribe̅
30 hat/ ob er grob oder subtilige
31 gelider hab. Oder ob er vor gerad oder
32 lam. krum. oder starcke gelider
33 hab. Dz soltu ebe̅ erkenne̅ an dem
34 wider teil. dz ist der ander arm oder
35 ha̅t/ dar an er nit wu̅t ist. Jn disen
36 sachen soltu flissige vffmercku̅g haben
37 zuͦ erkenne̅ wz ein ga̅tz oder notturfft
38 gelidt sy. oder ein halb gelidt
39 od` nit ga̅tz notturfft ist Des glichen
40 ein gantze lemunge. od` ein halbe
41 lemung. od` ob es ein pluͦtrunß sy.
42 Wan war vm̅. ein schmidt wagner
Blatt 16 verso Sp. A
1 zimer ma̅ vnnd was mit de̅ swere̅
2 hamer/ oder werck ge zeug arbeyt.
3 vn̅ der geleiche̅ die do mit dem gantzen
4 arm arbeite̅ sint noturftig der
5 achselen bewegu̅g vn̅ des oͤbersten
6 geleichs wo das v`sert würt. das ist
7 den selbigen ein grosse lemu̅g vn̅ beroubung
8 eins glides. Ein schnider
9 kürsner schuͦmaccher vnnd seckler
10 vn̅ des gelichen die do vast mit dez
11 elenbogen arbeiten/ sint noturfftig
12 der bewegu̅g biegung vn̅ streckung
13 des elenbogens wo das v`sert würt
14 Jst in ein grosse lemung vn̅ beroubung
15 des selbige̅ gelides. Des selbigen
16 geleichen gar nah alle hantwerck
17 wan die wu̅t werde̅ in das geleiche̅
18 der hend vnnd finger wann
19 sie die nit gevben gestreckenn noch
20 gebiegen mügen/ ist in ein grosse lemu̅g
21 vn̅ beroubu̅g des gelids doch
22 so ist ein vnderscheit dar zwischent
23 Als so ein keuffman wu̅t würt od`
24 ein louffer oder roller od` koch oder
25 keller/ der sin gantze hantierüg nit
26 mit der gantzen hend tribet. das ist
27 ein lemu̅g aber nit ein große beroubu̅g
28 eins gelids. Ein snider scherer
29 siden sticker golt smidt vn̅ des gelichen
30 die bruche̅t die foͤrdern finger
31 so die v`wunt werde̅ Jst in ein grosse
32 lemu̅g vn̅ beroubu̅g des gelids.
33 Aber ein wesler oder schaffner der
34 mit gelt vm̅ gat zu zelen/ oder eyn
35 bwman d` dz getreit seyen solle. vn̅
36 des geliche̅. Ob in die zwe̅ minsten
37 finger v`wunt werde̅. Jst in ein lemu̅g
38 vn̅ beroubu̅g des selbe̅ gelids
39 Des glichen ein wülle̅_ oder linenweber/
40 ein sidensticker. wa̅ inen die
41 linck hant v`wunt würt. so ist es in
42 als ein große lemu̅g als eine̅ a̅dern
43 in die recht hant wa̅ sie tribe̅t ir ha̅twerck
Blatt 16 verso Sp. B
1 mit beiden hendenn gelich.
2 Du solt auch mercke̅ wz ha̅twerg
3 od` wesen er tribz. ob er grob od` rüh
4 arbeit tuͦt od` gethon hat/ wan warvm̅
5 vil d` mensche̅ sint die do kru̅p
6 oder halber lam sint wan sie wunt
7 werden/ das du alles beschowe̅ solt
8 an sinem widerteil d` gesunde̅ glid`
9 dz ma̅ meint die lemung od` krumung
10 vo̅ der wunde̅ sy dz im vo̅ naturen
11 od` siner arbeit halb ist vnnd
12 würt betrogen der solche wunde̅ lemu̅g
13 gelid erkenne̅ oder schetzen sol
14 Du solt mercken ob er vor an
15 dem glid wu̅t ist gewesen oder nit
16 ob er gerad sy gewese̅ oder nit. Des
17 gliche̅ ob er mit vnwarheit vm̅ gat
18 Dan ich hab gesehe̅ etwa̅ manche̅
19 der do sprach im werent die finger
20 krump vn̅ la̅. vn̅ künt sie weder biegen
21 noch strecke̅. Vn̅ etlich ander
22 sie were̅t in strack vn̅ kunte̅t sie nit
23 gebigen vff dz ma̅ erkenne̅ solt eyn
24 große wu̅den vn̅ lemu̅g Dz im d`selbig
25 der im den schade̅ tho̅ hat dester
26 me gelt vn̅ buͦß vnnd besseru̅g
27 tho̅ solt Do ich solches mercket gebot
28 ich der wid` partygen güttiglich
29 mit im zuͦ v`trage̅ e* d` vßspruch od`
30 vrteil der lemu̅g od` des gelides geschehe.
31 Der vbertrag geschah. Jn
32 kurtzen tagen besah ich die wunde̅
33 aber/ do erzeüget er sich gantz gerad
34 vn̅ geleichnig sin/ dem doch kein artzeny
35 dar zwischen geschach. Darvm̅
36 ist min rat. das ein soͤlcher verdachter
37 zuͦ besehen in der wundenn
38 vn̅ allen wunde̅/ müß swerenn liplich
39 zuͦ got vnnd zuͦ den heilgen die
40 warheit sage̅ was man in frage̅
41 würt. Vn̅ ob er vor gerad oder vngerad
42 gewese̅ ist auch dz er keinerlei
43 lemikeit mit generde̅ vo̅ im gezeüg
Blatt 17 recto Sp. A
1 werde. Jst er aber licht an zuͦ sehen
2 das im der eyt nit wol zuͦ getrwen
3 ist/ so gebüt der widerparty mit im
4 vor zuͦ vberkume̅ vn̅ dar zuͦ swere
5 vnd din vrtel gebe̅ ob ma̅ dz habe̅
6 wil ob er wu̅d od` pluͦtru̅ß ist. Wa̅
7 grosse irrung vn̅ zwitrechtikeit darmit
8 nider geleit werdent/ die sunst
9 vff ersto̅t. Würt aber einer gewu̅t
10 forn in die brüst biß vff dz bein dz
11 ist ein pluͦt runß ob er ein guͦtten cirurgi.
12 hat. Würt er aber gestochen
13 mit einem cleine̅ degen by dem linken
14 dütte̅ oder dar zwische̅ biß hin
15 hinder vnder den lincken arm. das
16 ist ein grosse wu̅d. ob es nit me dan
17 zwen zwerch finger tieff ist/ wa̅ das
18 hertz der selbe̅ site̅ lit. würt er aber
19 schelchs obe̅ ab gestoche̅ das ist ein
20 cleine wu̅d. Würt aber einer schelh
21 vbersich vff gestoche̅/ dz ist ei̅ große
22 pluͦt runß. Würt er aber oben ab
23 der rechte̅ site̅ gestoche̅ by de̅ rechte̅
24 dütten/ od` schlechtz insich/ dz ist ein
25 cleine wund. Würt er aber schelß
26 vbersich gestoche̅ zwische̅ hut vnd
27 fleisch dz ist ei̅ große pluͦtru̅ß. ob er
28 ei̅ guͦtte̅ wu̅dt artzet hat. Würt einer
29 gestoche̅ .2. zwerch finger tieff dz
30 ist von dem hertz grüblin/ Vn̅ ist
31 der mag wu̅t .3. zwerch finger abwenig
32 des nabelß biß vff de̅ mage̅/
33 dz ist ei̅ cleine wu̅d. hat er ein guͦtte̅
34 wu̅d artzet so ist es ei̅ groß pluͦt ru̅ß
35 würt einer gestoche̅ in die lincke̅ syte̅
36 abwenig d` weiche biß vff die rip
37 dz ist ei̅ große pluͦt ru̅ß. so d` wu̅d artzet
38 guͦt ist. Gat es aber zwische̅ die
39 rip vn̅ doch nit in die hüle des libes
40 so ist es ei̅ cleine wu̅d/ ob der artzet
41 guͦt ist. Gat es aber in die hüle/ so
42 ist et ei̅ große wu̅d. Würt ein man
Blatt 17 recto Sp. B
1 gestoche̅ in die lincke̅ siten in wenig
2 der weiche/ dz ist ei̅ groß pluͦt runß
3 ob es nit durch gat vn̅ der wu̅d artzet
4 guͦt ist. Des gliche̅ in d` rechte̅
5 siten inwenig der weiche biß vff die
6 bein od` hüfft/ dz ist ein groß wund.
7 da̅ in der rechte̅ site̅ lit die leber vn̅
8 die blaß. Würt einer gestochenn .3
9 zwerch finger obe̅ vo̅ dez nabel biß
10 vff die macht/ dz ist ei̅ grosse wund
11 vnd ist vbel dar vber zuͦ vrteilenn
12 er sy dan vor heil. dan groß zwifel
13 dar an lit. Jst es aber slimß vndersich/
14 dz ist ei̅ cleine wu̅d. Jst es aber
15 schelß vbersich so ist es ei̅ groß pluͦtrunß.
16 Würt ein ma̅ durch stochen
17 od` gera̅t wz das ist dz findestu de̅
18 foͤrdern capitel geschriben vo̅ de̅ zeiche̅
19 d` gesu̅theit vn̅ des todes. würt
20 einer v`wundt hinden in dem rücke̅
21 vn̅ ist die wu̅d den lange̅ weg/ vnd
22 nit durch biß in die hüle des libes/
23 dz ist ei̅ große pluͦtrunß/ ist sie aber
24 durch so ist es ei̅ cleine wu̅d. Jst sie
25 aber vberzwerch durch den rücken
26 vn̅ ist durch so ist es ein große wu̅d.
27 würt einer gestoche̅ in den lip. dz ist
28 gar helleckliche̅ zuͦ iudicieren ob es
29 ein toͤtliche wu̅d sy/ oder ob sie groß
30 oder clein sy. od` ob es ei̅ groß od` clei̅
31 pluͦtrunß sy. Es sy dan einer by de̅
32 lincken arm od` dütten in gestoche̅.
33 oder an der rechten site̅ inwenig der
34 weiche als ich vor geseit hon von de̅
35 hertzen vn̅ der blasen Vnd dz hertzgrieblin
36 ist des mage̅ munt biß vff
37 den nabel. vn̅ vo̅ dem nabel. biß vf
38 die macht. Da zwische̅ lit der magen
39 des grossen vn̅ cleine̅ gederms.
40 was do zwischen wu̅t oder̉ gestoche̅
41 würt. das sint zuͦ dem merern teil
42 wunde̅. Doch muͦstu vffmercku̅g
Blatt 17 verso Sp. A
1 habenn ob der stich schlechtz oder
2 schlimß in gat. Würt einer gewu̅t
3 in die hüfft hinden oder fornen biß
4 vff das knü/ so richt dich de̅ wunde̅
5 nach vo̅ d` achselen biß vff die knü.
6 Würt er aber wu̅t ei̅ knü/ do richt
7 dich der wunden nach by dem elenbogen.
8 Jst er aber ein bot oder einer
9 hantieru̅g dz er sich vil bücken ston
10 od` go̅ muß. So ist es ei̅ große wu̅d
11 dar zu ein glidt. Jst aber die wund
12 vo̅ dem knü biß vff die füß/ das vrteil
13 auch dem selben nach. Aber in
14 warheit ein wund vberzwerch des
15 fuͦß an dem end deß beinß. das ist ei̅
16 grosse wu̅d. Würt aber einer wu̅d
17 in das bret des fuͦß od` der zehen/ do
18 ist seltenn ein wund oder lemunge.
19 Ach dem ich offt vnd dick
20 gemeldet ho̅ ei̅ groß od` clei̅
21 wunde̅/ des gelichen große
22 od` cleine pluͦtrunßen vnd was do
23 ist v`lieru̅g eines gelids/ od` lemu̅g
24 das do notürfft od` nit noturfft ist.
25 Das soltu also v`ston. ist ein große
26 wunde beinschroͤtig od` doͤtlich davon
27 ei̅ lemu̅g od` ewiger schad dem
28 gewunte̅ an sim lib/ an siner er/ gesu̅theit/
29 an siner hantieru̅g hindern
30 mag. Aber ei̅ cleine plut ru̅ß ist do
31 eine̅ die hut biß vff dz fleisch v`wu̅t
32 ist vn̅ on masen oder linck zeichen
33 geheilt mag werde̅. Aber ein cleine
34 wu̅d ist do einer wu̅t ist vn̅ nit die
35 notturftige̅ od` die nutzbarste̅ glid`
36 od` gleich v`wu̅t werde̅ dz sie etwz la̅
37 sint. doch nit ei̅ ga̅tze hinderu̅g siner
38 ha̅tieru̅g ist. Vn̅ ob er ei̅ guͦtten cyrürgicüs
39 het das er noch ga̅tz gerad
40 würt Ein große pluͦtrunß ist do eyner
41 verwu̅t/ vn̅ vo̅ der v`wu̅dung
42 ein große maß entpeaht. besund` im
Blatt 17 verso Sp. B
1 a̅gesicht/ vn̅ da mit die aller vnutzbarste̅
2 gelid` etwas geletzt doch nit
3 lam. Aber von eine̅ boͤßen cirurgi.
4 mag lam geheilt werden. O wie vngelich
5 grosser vn̅ cleiner vnd`scheit
6 ist zwische̅ v`lieru̅g eines gelids. also
7 do eim ein arm ha̅t oder clein finger
8 oder zehe abgehawe̅ würt. oder
9 do eim ein or fry on verwu̅du̅g des
10 houptz ab gehawen würt. od` frawe̅bild
11 die naß ab geschnittenn. da ist
12 grosser vn̅ cleiner vnder scheit. aber
13 zwischen d` grossen wunden vn̅ cleinen
14 pluͦtrunsenn ist grosser vnderscheit/
15 Also ist auch do eim ein finger
16 od` geleich/ od` ha̅t vo̅ eine̅ arm
17 od` zehe̅ ab gehaw[?] würt. Aber cleyner
18 vnderscheit ist zwischenn einer
19 grossen pluͦtrunßen vn̅ einer cleine̅
20 wunde̅/ also ist ouch cleiner vnderscheit
21 zwischen v`lieru̅g eins ab gehawenen
22 a[?]r nit berürte̅ houptz od`
23 ab gehawe̅ nasen der frawen. Das
24 ist nit eim ieden allein  zuͦ sprechen
25 den cleine̅ vnd`scheite̅/ dan ma̅
26 muͦß ansehe̅ die personen vor auch
27 gemelt wz buͦß od` besseru̅g dar vff
28 stat des selbige̅ lands od` herschaft
29 Dar vmb vnderwint dich nit lichtiglichen
30 solcher sachen allein vßzu sprechen/
31 Anders du magst verdacht
32 werden/ Entpfilh das zweie̅
33 oder dryen Wan zuͦm dickern mal
34 ein große pluͦtru̅ß für ein cleine wu̅den/
35 vnnd ein cleine wund für ein
36 grosse zluͦtrunßen. des gelichen ein
37 verloren gelid oder lemüng geben
38 würt/ Vrsach halbenn die nit alle
39 not hie zuͦ erzelen sint.
Blatt 18 recto Sp. A
1 Das erst capitel des andern tractatz
2 Nach dem ich mit hilff des almechtigen gottes
3 volbracht hon disen ersten tractat. Rieff ich an sin eingebornen sun ihm̅
4 cristum sin barmhertzikeit mir zuͦ v`lihen disen andern tractat zuͦ machenn
5 alle wünden in einer gemeinen lere wie die geschehen zuͦ helen vn̅ zuͦ curiere̅.
6 Das erst capitel dises andern tractatz seit in welchen weg die wundenn
7 geschehen vnd was ein wund ist
Blatt 18 verso Sp. A
1 Als ich nun geschriben hon mit
2 der hilf gotz/ die geschicklikeit wesen
3 vnnd sittenn des cirurgicus/ dar zuͦ
4 die zeichen der wunden des genesens
5 oder sterbens/ vnderscheit der wu̅den
6 vn̅ bluͦtrunßen. lemu̅g od` verlieru̅g
7 der glider gebürt die noturft
8 mit kurtzen worte̅/ doch v`stentlich
9 in der gemein zuͦ schriben von den
10 wunde̅ wie die geschehen/ e dan das
11 ich kum zuͦ den besundern vn̅ eintzlichen
12 glidern. wie oder in welchen
13 weg die sint als genuͦgsam offenbar
14 ist. mit waffen stechen schiessen kolben
15 oder andern instrumente̅ geslagen/
16 gefallen/ gestossenn/ oder von
17 eym vergifftigen thier gebissen ist.
18 Wan war vmb/ ein wund ist eyn
19 vffloͤsu̅g des gantzen frischen pluͦtrichen
20 fleisches. vnd die geschiht vn̅
21 ist in fillerley wyse vn̅ form als da̅
22 in .2. fen primo. Auice̅. sez vulnus
23 Das ist ein frische wunnd. Vlcus
24 das ist ein alte wund oder schaden
25 die ietz fullet oder eitert/ apertura
26 das ist ein vff thuͦnung eins schade̅
27 Punctura ist ein stechung. Jncisio
28 ist ein schnidu̅g. Euulsio ist eyn  ziehu̅g.
29 Fractura ein brechu̅g. Vn̅
30 sint alle ein geschleht vn̅ gestalt der
31 wunden/ wie wol sie vnd`scheit hon
32 in den name̅. so sint sie doch anhangen
33 den frischen wunden Wan zuͦ
34 zitten würt einer wu̅t allein durch
35 die hut biß vff dz fleisch Etwa̅ nit
36 allein durch das fleisch sunder ouch
37 durch die hut nerui/ vena/ vnd artera.
Blatt 18 verso Sp. B
1 Etwa̅ das gebein da mit. vnd
2 zuͦ zitten die carthilago das do sint
3 die kroͤstelin der nasen oder orenn.
4 Etwan würt das ein teil oder ga̅tz
5 ab gehawen. Des selbigen geliche̅
6 geschicht auch der wunden in dem
7 fleisch. Etwan würt einer gehowe̅
8 mit einem swert. mit einem degenn
9 Oder geschoßen mit einem pfil oder
10 büchsen. Etwan ist das ysen oder
11 klotz her . Etwan steckt es noch
12 darin. Das puluer auch etwa̅ darin.
13 Etwan ist das geschehen mit einem
14 gelipften pfil. des gelichen mit
15 einem v`gifften waffen. Etwann so
16 würt einer geschlagenn mit einem
17 kolbenn. mit eim stein. oder das fellet
18 vo̅ einer hoͤhin das im das flesch
19 vnnder der hüt zerbricht oder zerknytschet
20 vnd die hut sich oͤffnet. nit
21 allein das fleisch sunder auch dz gebein
22 vberzwerch entzwei brichet od`
23 den langen weg Rüset zersprisselt
24 etwa̅ in cleine etwan in grosse stücklin.
25 Alle dise puncten vn̅ articikel
26 sol der wund artzet in siner gedechtniß
27 habe̅. vn̅ mit grossem fliß
28 dar vff mercke̅ wie oder in welchen
29 weg die geschehen sint. Auch die zuͦfel
30 die do sint zuͦ gegen od` beschehe̅
31 moͤgen. Als do ist der vberfluß des
32 pluͦte̅s d` arteria od`er puls ader
33 sprige̅ od loffen ist ob ein aoste̅n discrasia
34 febres spasmus parlis sincopis
35 so du diser sach vnd`richt bist ist
36 zyt zuͦ gon zuͦ wirckung der hende
37 vnd disse züg zuͦ haben.
Blatt 18 verso Sp. C
1 Das ander capitel des andern tractatz was
2 gezügs der cirurgicus haben sol.
3 Jtem welche instrument vnd gezüg von silber. messig. ysen sint ist alle notturftig
4 dem cirurgicus Doch die gemeinsten wie wol vil vnd mancherley gebrucht
5 mag werden von iserin instrumenten. sint nit alle noturft hie zuͦ nemen
6 vmb kürtzerung vnd verdrieß des lesers.
Blatt 19 recto Sp. A
1 Zu dem ersten gebürt zuͦ haben schermesser das har da mit ab zuͦ schere̅/ des
2 gelichen da mit zuͦ schnidenn. dan die notturfft das erheischet Dar nach ein
3 grossen bad schwamen das pluͦt won der wundenn zuͦ weschenn vnnd reinige̅.
Blatt 19 verso Sp. A
1 nit mit dem wasser als etliche
2 doͤricht wund artzet tuͦnd. doch
3 vnwissenheit die hinderung der heilung
4 des wassers geschit. Du solt
5 auch haben zwuͦ scheren da mit zuͦ
6 schnidenn etliche vberflüssikeit der
7 hut oder des fleisches. dar zuͦ die gegeben
8 Die ander scher welche ußwenig
9 sniden sol/ Jn eine̅ ror ist die
10 enge̅ wunde̅ in dem vßziehe̅. die hinder
11 teil der scheren zuͦ same̅ getrügt
12 witer zuͦ sniden nach dine̅ begeren/
13 so sie dar in gestosen ist. soliche sniden
14 de̅ mensche̅ vnwiss en geschicht
15 vff dz der mensch solicher sorg vnd
16 schrecken ledig sy Du solt habe̅ ein
17 subtilige sege̅ mit einem stehelin bogen
18 mit ab zuͦ sniden die bein oder
19 arm Als zum dickern mal geschiht
20 dz eym ein hant ab gehawen würt/
21 die vngeliche oder spitzigen teil der
22 roͤren da mit zuͦ glichen vnd zuͦ ebnen.
23 Soliche pletter der segenn nieman
24 müglicher ist zuͦ erkenne̅ vnd
25 zuͦ machen dan eine̅ würffler. Du
26 solt auch habe̅ subtilige cleine hecklin
27 zweierley gestalt. etlichs ei̅feltig
28 etlichs zwifeltig da mit vff zuͦ hebe̅
29 die adernn/ oder anders als die notturfft
30 erheischet. Dir gebürt auch
31 zuͦ habenn v`suͦch isen/ eines groͤsser
32 dan das ander. etlichs von silber etlichs
33 von ysenn Etlichs in der leng
34 anderhalb spanne̅ die dicke eins rocken halmß.
35 An beide̅ orte̅ berlin oder
36 subtilige runde knoͤpflein/ mit
37 zuͦ v`suͦchen die leng vnd dieffe der
38 wunde̅. stich. vnd geschoß ob dz yse̅
39 drin oder druß ist Du solt ouch haben
40 dryerlei form stehelin hefftnole̅
41 etlich rund subtil gelich den gemeinen
42 nalen da mit zuͦ zehefftenn die
Blatt 19 verso Sp. B
1 wunden des angesichtz. vff das die
2 mol oder lincke zeichen dester subtiliger
3 erschine̅. Etliche wie ein swinspieß
4 sich gebürt zuͦ nützen in ende
5 der swarte̅ des houptes. etliche dryeckecht
6 glich den kürsner nalen zuͦ de̅
7 krostelen der nasen vn̅ orenn. Vnd
8 der dryerlei soltu habe̅ doch iederlei
9 subtilig clein noch dem es not ist.
10 Du solt ouch ei̅ silberi̅ roͤrlin eins
11 cleine̅ fingers lang den lengste̅ weg
12 vff einer sittenn fensterlin. durch soliche
13 fensterlin in de̅ widerhabe̅ des
14 fleisch die nal gestossen mag werde̅
15 so das hefften geschehe̅ sol An dem
16 andern ort des roͤrlins ei̅ hol roͤrlin
17 vberzwerch ein geleich eins fingers
18 lang wie ein kruck da mit die hut oder
19 das fleisch vff  habe̅ vn̅ zu samen zuheffte̅
20 on veseru̅g das wider teil
21 des fleisch. Du solt auch haben
22 cleine gebogne krume zenglin glich
23 eim storcken snabel inwenig vberzwerch
24 gezenet da mit   thün
25 vn̅ entledigen die cleine subtiligen
26 sprisslin oder beinlin Du solt auch
27 habe̅ za̅gen mit etlicher breite vornan
28 vberzwerch etlich cleine beinli̅
29 da mit ab  snide̅ vn̅ pfetze̅ als billich
30 ist. Des gliche̅ schlechte zengli̅
31 gena̅t schlengli̅ inwenig gezent als
32 vor gemelt ist. da mit danne̅ ze tün
33 etlich vberflüssikeit als not ist. Jn
34 wu̅den vn̅ ander schade̅. Du solt
35 ouch habe̅ ei̅ hol iserin instrume̅t gena̅t
36 ei̅ loucher slecht wie ei̅ storckensnabel.
37 ob einer geschossen. gestoche̅
38 oder sust ei̅ wunden het solchen snabel
39 in wu̅den stossen dz hi̅derteil
40  samen  drücken da mit die enge
41 der wu̅den wittern vff dz du
42 on groß besweru̅g pfil zangen oder
Blatt 20 recto Sp. A
1 des gelichen in die wunde̅ zuͦ thuͦn
2 din werck zuͦ volbringe̅ des du begeren
3 bist Dar vmb gebürt dir ouch
4 zuͦ haben pfil zange̅ ob das isen d`
5 wunde̅ vn̅ d` schafft her ist dz die
6 za̅g in die hoͤlin des ysins gieng mit
7 einer schruben in der hülin die zang
8 von ein ander zuͦ schrubenn da mit
9 dan das isen hervff zuͦ ziehen. Des
10 gelichen einen scharpfen subtiliche̅
11 vberflüssigen neber. ob das holtz in
12 dem ysen wer abgebrochen soͤlichen
13 neber in das holtz zuͦ schrubenn  zuͦ ziehen
14 das isen nach dinem begeren.
15 Du solt auch hon ein hole kugel zang
16 mit  zuͦ nemen die kloͤtz
17 der büssen so einer geschossenn würt
18 Eim ieden cirurgicus noturfft ist
19 zuͦ habenn ein siring. das do ist ein
20 spritz mit einem langen silberin ror
21 Doch vornen ein runde wie vorgemelt
22 ist von dem v`such isen da mit
23 die holen wunde̅ oder stich zuͦ lanieren
24 oder zuͦ weschen. Des gelichen
25 das vberig pluͦt oder eiter tieffe
26 der holen wunden zuͦ zihen vn̅ reinigenn.
27 Du solt auch habenn
28 spatlenn clein vnnd groß/ etliche gespalten
29 glich den zenglin der ougen
30 die do har  ziehenn/ etliche rund
31 an eim ort mit knoͤpflin glich dem
32 vor suͦch isen. Du solt auch haben
33 ander instrument me als ich zeigen
34 wil Du solt auch habe̅ ein messin
35 büchsen mit acht sachenn oder vnderschlegen
36 das du alle zit by dir habest
37 din plaster salben der du aller
38 noturfftig bist vn̅ ich dich lere̅ würde
39 in de̅ anthidotario Jn dem erste̅
40 soltu haben deffension vff das du
41 magst abstellen ein ieden vberfluß
42 oder zuzuck es sy vo̅ kalter oder hitziger
Blatt 20 recto Sp. B
1 füchtikeit da vo̅ e̅tspri̅ge̅ manig
2 wid`wertikeit vo̅ geswulst oder
3 apostemen. Jn dem andern teil soltu
4 haben ein dyaquilon plaster od`
5 maturatium ob dir not wer soliche̅
6 vberfluß den du nit abstellen noch
7 resoluieren moͤchtest zuͦ einem eiter
8 zuͦ bringenn. Jn dem dritten soltu
9 habe̅ ein sanfft mu̅dicatiuu̅ da mit
10 zuͦ reinigen vnnd ab zuͦ ziehenn dot
11 fleisch vnd dz fleisch zuͦ regieren zuͦ
12 begerung der wachsunge/ als do ist
13 vngentuz apostolorum sed`m Aüicennam
14 Jn dem fierden soltu habe̅
15 vngentu̅ fustum/ das do mu̅dificieret
16 vnd fleisch macht wachsen. Od`
17 vngentu̅ aureum sed`m anthidotariu̅
18 me od` das do digerieret/ vn̅ dar
19 zuͦ fleisch machet wachsenn. Jn de̅
20 fu̅nfften soltu haben vngentu̅ egipciacum
21 da mit zuͦ corrodieren vnd
22 resoluire̅ dz vberflüssig fleisch d` wu̅den
23 vn̅ and` schade̅ me. Jn de̅ seste̅
24 soltu han ein grien plaster dz do ist
25 co̅glutinatiuu̅ zame̅ limu̅g/ mu̅dificatiuu̅
26 vnd attractiuu̅ zuͦ reinige̅
27 mit de̅ de̅ vberflüssige̅ eiter zuͦ minere̅.
28 Dar zuͦ consolitiuu̅. da ist der
29 ware besluß d` sibend cicatrisatiuu̅
30 vn̅ sigillatinu̅ die hut zuͦ mache̅ vn̅
31 zuͦ beschliessen. Jn dem achten vngentu̅
32 dyalthea die hertikeit des geeders
33 zuͦ milte̅ vn̅ zuͦ v`zere̅ die grobe̅
34 materi der narbe̅ od` geschicklikeit
35 nach der heilung geschehen ist vnd
36 geschiht. Du solt auch habenn ein
37 kratz_ oder ratz büchßlin vn̅ darin
38 etlich puluer zuͦ etzen das vberflüssig
39 vnnatürlich fleisch zuͦ verzeren
40 vn̅ ab zuͦ stellen die hinderung der
41 heilu̅g der wunde̅ e auch da mit nid` zuͦ setze̅
42 die vberflüssikeit d` wunde̅
Blatt 20 verso Sp. A
1 Der ander tractat
2 Das dritte capitel des andern tractetlins seit
3 von bindung vnd helung der cleine̅ wunde̅ da mit dan die hut verwunt ist
4 Jtem hie ist beschriben von den wunden die do gehowen oder geschlagen
5 werden alein durch die hut biß vff das fleisch wie du die vnderston solt zuͦ
6 heilen. vnd in welchen weg das beschehenn sol.
Blatt 21 recto Sp. A
1 so treng oder zweng. vnd füg die leftzen
2 der wu̅den zuͦ samen mit diner
3 hant/ vn̅ leg dar vff ein werck oder
4 púlsterlin genetzet in dem wissen eines
5 eys mit vermischung einwenig
6 gemein saltz vnd verbind es mit diner
7 binden nach ir noturft. Vn̅ gebürt
8 im zuͦ habenn die ruͦg/ da mit
9 die wund geheilet würt. Vnd das
10 wert vnnd hindert den zuͦ fluß der
11 wunden der dar zuͦ fallen moͤcht/
12 Vnnd ist nit noturfftig ander heilung
13 ob die wu̅d wer on schmertzen
14 vnd die tagweid im recht geordnet
15 ist. Were aber do grosser schmertze̅
16 das wer ein zeichenn/ das das wildwachß
17 in der tieffe der wunden gerüret
18 oder gestopfet were. Oder
19 das pa̅niculus/ das do ist das dün
20 vberschossen hütlin zwischen dem
21 fleisch vn̅ gebein das das gebein bedecket.
22 So merck die wort Guido
23 der spriecht. Nümer sol die wund
24 vnderstanden werden zuͦ heilen/ es
25 syent dann alle zuͦfelle ab gestellet
26 die den wünden zuͦ fallenn als du
27 noch hoͤren würst vnd aller meyst
28 geschicht in den grossen wundenn.
29 Das fierde capitel diß andern
30 tractatz würt dich leren binden die
31 grossen witen wunde̅ in dem fleisch
32 wie man die hefften sol.
33 Dar vmb ist noturftig ob dir zuͦkumpt
34 ein grosse wu̅d die do ist nit
35 allein durch die hut/ sunder auch
36 durch das fleisch biß wff das gebein
37 einteil oder gantz v`wunt/ vn̅ doch
38 on zuͦfal ist das du die wunden suber
39 vnd rein zuͦ samen fügest vnd
40 sie hefftest noch irer gestalt als sich
41 die noturfft das erheischet. Wann
Blatt 21 recto Sp. B
1 wor vmb in mancherley wyse vnd
2 form werde̅t die wunden gehefftet
3 als ich hie mit kurtzem sin beschribenn
4 wil. Wer die wund als grosse
5 das allein das bindenn nit genug
6 were wie ich vor geseit hon. Oder
7 were aber vberzwerch des gelides/
8 also das die lefftzen der wunden wit
9 vo̅ ein a̅der za̅nent vn̅ nit zuͦ same̅gebunden
10 moͤchten werdenn. So
11 werd die wund gehefftet also dz du
12 fügest die lefftzen oder oͤberteil der
13 wunden zuͦ samen. Vnd hüt dich
14 das keinerlei wuͦst oder vnreinikeit
15 von stoub har oͤl/ oder das kein ander
16 ding dar in kum oder falle/ dovon
17 die zuͦ samen wallung das ist
18 die heilung nit gehindert oder geletzet
19 würt. Vnd hab auch ein nadel
20 drianguliert wie ein kürsner nadel
21 vnd das loch hinden an der nadlen
22 das soll gehület sin. also das der faden
23 der dar in gehoͤrt in der hülenn
24 sich verbergen mag so man die nalen
25 durchzücht vff dz sie dester sanfter
26 durch gang. Der fadenn solle
27 auch gezwürnet sin on alle knoͤpff
28 vnd gewechset. Vnd da mit soͤl die
29 wund gehefftet werdenn/ vnnd die
30 hefftu̅g geschicht in fünferley form
31 oder wise. Zuͦ dem ersten die gemeinen
32 hafft als sich hie geburt. ist
33 das du setzest den ersten puncten od`
34 stich mitten in die wunden. vnd de̅
35 anderen in das spacium der beiden
36 siten vnd also ga̅g für in den spaciu̅
37 vnd laß ie zwischen zweien stichen
38 ein spacium eins guͦtten zwerchen
39 fingers breit als vil biß das sin genuͦg
40 ist. Vnd fah nümer am ende
41 zuͦ dem ersten an/ vff das sie dester
42 suberer gehefftet/ vnd dester miner
Blatt 21 verso Sp. A
1 geru̅mpfen wurt. Dar vm̅ zuͦ alle̅
2 zitte̅ sollen der hefften vngerad sin.
3 Wan sie vber zwe̅ hafftenn bedorffent.
4 Du solt auch mercken wan
5 die wund tieff oder dün oder vberzwerch
6 ist/ oder ob die wu̅d nit tieff
7 wer oder den langen weg. Jst sie da̅
8 tieff oder vberzwerch/ von not sol
9 ouch die hefftung tieff geschehenn/
10 zwo vrsach. Eine das sie dester
11 minder  riß. Die ander das sie
12 dester minder eiter geb/ oder das nit
13 ein hule vnder denn hafften würt.
14 Jst sie aber nit tieff oder den lange̅
15 weg/ so ist nit not das die hefftung
16 tieff geschehe. Vnd wan du also die
17 zwen lefftzen der wunden durch gestichest.
18 so schloͤff den fade̅ zwemal
19 durch/ vnd zühe sie sanfft zuͦ same̅
20 vnd knüpf es dan. Wan wo du in
21 nit zwei mal durch schloͤffest/ So
22 giengent die lefftzen der wunden wider
23 vffe du denn beschluß knopf tetest.
24 Wan ich hab zuͦ dem dickeren
25 mal vnerfarende wund artzet gesehen
26 so der eine hefft. so schloͤfft er de̅
27 faden ein mal durch/ vn̅ hieß im ein
28 finger oder das clein end einer spatteln
29 vff den faden legen vnnd e der
30 letste knopff beschlossen wart/ in de̅
31 dannen thuͦn des fingers oder spatteln/
32 do gieng die wund oder hafft
33 wider vff/ das in dem zwifaltigen
34 schloͤffen nit geschadenn moͤcht/ so
35 man nüt dar vff leit. Vnd so das
36 hefften geschicht in massen als ich
37 gelert hon/ so ist min rat vnnd folg
38 nach allen gelerten wund artzeten
39 Als Langfranckus. Guido. Wilhelmus.
40 Placentinus. den man ne̅net
41 de saliceto/ Das du alweg by
42 dir habest ein puluer gemacht von
Blatt 21 verso Sp. B
1 Wissem wirouch 2 teil.
2 Trachen pluͦt ein teil.
3 Eyerschalen kalck ein drit teil.
4 Vn̅ das vnder ein ander subtilich
5 gepuluert vnd gemenget mit dem
6 wissen eines eyes/ vn̅ mit werck darvff geleget.
7 Wie wol ietz zuͦ diser zit
8 nit gewonheit ist dann allein eyerclar
9 vnd gemein saltz. Aber vil besser
10 vnd nutzer ist diß vorgena̅t puluer/
11 Als langfranckus des küngs
12 von francken rich wund artzet selber
13 spricht/ das er etliche cleine wunden
14 ouch gebunden hab/ vnnd das
15 regime̅t dar zuͦ gehalten e er die wu̅den
16 wider vff bandt/ do was sie gar
17 an dem dritten oder fierden tag geheilt.
18 Vnd das ist der erst vnnd gemeinst
19 sin die wunden zuͦ hefftenn.
20 Der ander modus oder sin ist das
21 du vber neyest als die kürsner thuͦn
22 vnnd das gebürt sich in dem so die
23 derm oder siphat/ das ist die fla̅ od`
24 netz das in dem buch die derm by ei̅ander behalt.
25 Der dritte modus
26 oder sin/ das ist zwickhafftenn also
27 die noturfft dick erheischet in de̅ witten
28 wunden oder in dem schnidenn
29 der hasen scharten/ also das man ei̅
30 nadel stoͤsset durch die beid lefftzen
31 der wunden vnd lasset die nale̅ dar
32 in stecken/ vnd schlecht vmb beide
33 ort der nadlen den faden .6. od` .7
34 mal/ vnnd lasset die nadel also dar
35 in stecken mit dem vmb gewunden
36 fadenn. Der fierde modus od`
37 sin ist/ das zuͦ zitte̅ geschicht ein heftung
38 die das pluͦt verstellet/ das ist
39 so du sihest ein ader vast pluͦttenn/
40 als an dem halß die gieß ader/ oder
41 ein verwunte püls/ oder das du die
42 ader mit der nadel heruß ziehest/ vn̅
Blatt 22 recto Sp. A
1 dar durch stichest vnnd hinder der
2 nadlen die ad` hert verknüpfest mit
3 dem fade̅ der do in der nalen ist vn̅
4 dan die nalen durch ziehste. vnd ein
5 stücklin fadems an der adern blibt
6 hangen vber etlich tag verfulet dz
7 ober teil der adern vnd get der fade̅
8 heruß. Der fünffte modus od`
9 sin ist/ das wir etwan machen hafften
10 die man nennet die güldin oder
11 selp hafften von düchlin/ vnd das
12 gezimet in den stettenn sunderlich
13 in dem angesicht do wir wollent dz
14 die mal oder narben nit erschinent
15 Des gelichen den zarten subtilige̅
16 menschen die sich sunst nit hefften
17 ließen. Ouch in den grossen wunde̅
18 die da wit von ein ander stont. Also
19 nim dryeckecht stücklin lynin duͦchs
20 mit brißloͤcher nach der lenge d`
21 wunden vnd groͤsse des gelides vn̅
22 bestrich sie mit disem selblin das do
23 gemacht ist
24 Dragantum.
25 Drachen pluͦt.
26 Olibanum.
27 Masticis.
28 Sarcocolle.
29 Colofonie. iedes ein quintlin.
30 Mülstoüb der müle̅. 3. quint.
31 Eyer clar als vil das sin genuͦg ist
32 Also dz yegliches stück geleget werde
33 vff ietlich sitte̅ der wunden eins
34 duͦmen breit von ein ander. Vnd
35 so sie drucken werdent so schnür od`
36 briß die tüchlin subtilichenn zuͦ samen/
37 Du macht ou̅ch wol zuͦ zitten
38 sie vber andere hafften legenn
39 vff das sy dester minder  rissent/
40 Vnd also hon ich volendet diß capitel
41 von den hefften der einfeltige̅
42 wunden die do geschehen sint in der
Blatt 22 recto Sp. B
1 hut oder in dem fleisch.
2 Das fünfte capitel diß anderen
3 tractatz seit von den wunde̅ des
4 geeders vn̅ wilt wachs/ in welcherley
5 wiß die geschehen sint.
6 Etzunt ist zit zuͦ gonn von
7 den wunde̅ als sie geschehe̅
8 sint in de̅ fleisch zuͦ denn wunde̅ da
9 mit verwunt sint die nerui das ist
10 das wild wachs/ dan soͤlchen wun
11 grosser schmertz zuͦ felt. Oder ob venis
12 capillaribus/ das die aller cleinesten
13 ederlin die do verwunt werdenn.
14 Oder die vene das do sint die
15 rechtenn pluͦt aderen/ oder arterie
16 das do sint die puls aderen verwu̅t
17 werden. Da von entspringet zuͦ zittenn
18 ein vber grosser bluͦt fluß dar
19 durch der cirurgicus geengstiget vn̅
20 genoͤtiget würt. Wann nun die nerui
21 das do ist das wild wachs verwunt
22 werden/ das do ist ein hantreichüng
23 oder instrument des sinnes
24 vnd auch der bewegung dar vmb/
25 von wege̅ siner sinlicheit gewinnet
26 er grossen schmertzen so er verwunt
27 würt Wann Galienus spricht der
28 neruus der do aller sinnrichest od`
29 entpfintlichest ist vnder andern gelidern
30 der hat vnd muͦß haben den
31 sterckesten schmertzenn/ Vnnd die
32 verwundung geschicht in drierley
33 weg oder maß. Einer das ist de̅ langen
34 weg des nerui verwunt werden
35 Ein anderen weg vberzwerch. den
36 dritten das er nit dan allein gestochen
37 würt oder gestupfet. das do genant
38 würt punctura. Dar vmb
39 ist zuͦ gedenckenn ob die wund des
40 nerui sy vberzwerch oder den lange̅
41 weg verwunt oder ob das sy allein
42 ein punctur/ Das ist also vil als
Blatt 22 verso Sp. A
1 ein stich mit einer nadlen oder süle̅
2 oder dorn sprissen oder mit eine̅ cleynen
3 degen ode des gelichenn/ oder
4 ob der neruus sy vberzwerch gentzlich
5 ab gehawen oder geschnittenn
6 oder ob der neruus sy allein durch
7 sin lenge geschnittenn. Jtem so
8 nun der neruus were gestupfet od`
9 gestochenn/ so ist die wund der hut
10 beschlossen/ so heisset sie dan excecata
11 punctura oder vulnus/ das ist
12 ein wund. Aber ein wund. ist offen
13 vnd würt geheissen pünctura simplex
14 das do ist ein einfaltiger stich.
15 oder ein blinder stich. So ist noturft
16 die hut vff zuͦ thuͦn vnnd die
17 wunden witter zu machenn. Darnach
18 so werde ein roß oͤly von vnzitigem
19 bom oͤly gemacht vnnd darin
20 gethon heysser dan manß wol erlyden
21 mag in die wunden also lang
22 biß die wund gentzlich mit dem oͤl
23 werd[?] gefüllet. Aber vff die wunde̅
24 werd geleget terbe̅tin/ dz ist gloriet
25 das do wol wiß vnd rein geweschen
26 sy zwischen zweien linin tücher. vn̅
27 die wund oder das gelidt werde gesalbet
28 mit dem warmen roß oͤly v`mischet
29 mit bolo armeno das es ei̅
30 wenig dick sy worden/ vnd vff das
31 werde geleget ein sanfft linen tuͦch
32 das da genetzet sy in guͦtem warme̅
33 win/ vnd werd süberlichen gebunden
34 Vnd wer es sach dz es mit dem
35 schmertzen nit vff hoͤret/ So thuͦn
36 es als dick vnd als lang biß dz der
37 smertz gentzlich vffhoͤrt. Wan dise
38 salbung witnet vnd rarificieret
39 sie vnd lind machet die stet durch
40 die der smertz vff gat zuͦ dem houpt
41 vnd weret des nerui zuͦ samen strupsung/
42 vnnd ob du siechest nit als
Blatt 22 verso Sp. B
1 bald die stillung des schmertzens
2 in etlichen als du meinest vnnd begerest.
3 So ga̅g nit zuͦ einer andern
4 cur/ wan es ist kein besserer sin noch
5 weg/ nach lanckfrancus von meylant
6 vnd andere cirürgicus setzent
7 Ob aber der schmertz zuͦ vast weret
8 oder zuͦ lang blib/ so ist guͦt vnnd
9 auch min meinung das man nem.
10 Oleum rosarum
11 Boli armeni
12 Opium theobaicum ein wenig
13 Das warm gemacht vn̅ gebrucht
14 in vorgemelter massen/ vnd halte
15 sich der siech stil vnd ruͦg vnnd hüt
16 sich vor zorn/ vnnd so der schmertz
17 gelüt vn̅ die wunde etwas eytert so
18 heile sie mit dem grünen wuͦntplaster
19 vnd wuntdrencken als ich hernach
20 setzen wil in dem antidotario
21 Ob aber die nerui were̅t enzwei geschnitten
22 oder gehowen/ So heffte
23 die nerui od` die adern mit dem hefften
24 damit du die lefftzen der wunde̅
25 hefftest/ ob du ouch die aderen mit
26 der wunden wol gehabenn magst/
27 vnd vff die adern vnd wunden soltu
28 legen ein warm roß oͤly von vnzitigem
29 bom oly gemacht Dar in
30 gesoten sint erd wurm die man nennet
31 regen_ oder uͦl wurm Vnd das
32 geschehe vff zwen oder dry tag. Vn̅
33 an dem fierden tag würff dann dar
34 vff das vorgenant püluer das ich
35 geleret hon in dem capitel von dem
36 hefften der wunden.
37 Von wissem wirach.
38 Sanguis draconis
39 Vnd eyerschalen kalck
40 Aber vast nütz vnnd guͦt were das
41 du dar zuͦ thetest gedoͤrrete regenn wurm
42 vff das aller hinderst gedoͤrret
Blatt 23 recto Sp. A
1 doch das sie nit zuͦ kolenn oder
2 zuͦ eschen verbrant werdent. Wan
3 ir natürliche krafft der zuͦ samenn machen
4 wachsung der adern in benumen
5 würt das sie sust behieltent
6 wan sie nit gantz verbrant werden
7 sunder allein gedoͤrt das mann sie
8 gepuluere̅ mag. Oder aber die artzeny
9 die von eygenschafft zuͦ gezemet
10 den wunden der nerui vnd der aderen.
11 Als do setzet lanckfrancus vn̅
12 Guido. Des des gelichenn würt
13 gesatzet von Rogorius vnd das ist
14 Vngentum de vermibus.
15 Ein salb gemacht von den regennwürmen.
16
17 Nym clein centauria
18 Hunß zungen krut
19 Musorkrut
20 Walwurtz.
21 Gülden gunßel. iedez ein hantvol
22 Fuͦl Wurm. ein halb pfunt.
23 Bom oly. ein pfunt
24 Win anderhalb pfunt.
25 Diß stoß mit ein ander vnnd laß
26 sie vnder ein ander beißenn sybenn
27 tag. Dar nach werde mit in gestossen.
28
29 Wider vnslit ein pfunt.
30 Schwarz bech.
31 Hartz. iedes ein fierling.
32 Armonicum.
33 Galbani.
34 Appoponati. Zerlassen in essich iedes.
35 .5. quintlin/ Vnd süd sie biß d`
36 win vnd essich verzert würt vnnd
37 syhe sie vnnd wan sie gar nahe kalt
38 sint So thuͦn dar zuͦ
39 Terbentin. ein halben fierling.
40 Wirouch.
41 Mastix.
Blatt 23 recto Sp. B
1 Sarcocolle. iedes .3. quintlin
2 Saffron. 2. quintlin.
3 Vnd rür sie mit einer spatelen vnder
4 ein ander. vnd mach dar ein
5 salb vnd die ist vast koͤsparlichenn
6 in diser wirckunge. Des gelichenn
7 duͦt auch dar zuͦ Rogerius Mille
8 foliü/ dz ist Garb. Aber doch so gebütet
9 lanckfrancus vor die wunde̅
10 fücht zuͦ machen zwen oder dry tag
11 So sie gehefftet ist mit dem roß oͤly
12 vnd regen würm vnd das puluer
13 vorgenant von denn würmen schribet
14 vnß Galienus in dem .6. simplicium
15 also. Die würm der erden
16 machent subtil die gescheidenen sennenn.
17 Jtem von centaurio gesatzt
18 in septimo Das sie zuͦsamen fügt
19 die groß vnd schwerlich zuͦ festigen
20 vnd zuͦ heylen sint. Auicenna der
21 bezüget vnnd bewiset das in scd`o.
22 Vnd spricht ob centaurio gekochet
23 würt mit geschnittnem fleisch/ das
24 get wider zuͦsamen vnd beware dz
25 gewundt gelidt von dem apostem
26 oder geschwer vnd geschwulst/ das
27 die nit dar zuͦ kumen oder schlagen
28 mügen mit diser salben. Die soltu
29 al zit by dir haben vnd vmb die wu̅den
30 striche̅ das bruchent alle gelerte
31 meister vnnd wund ertzet zuͦ beschirmen
32 vnd defensieren die frischen
33 wundenn. als eygentlich in dem
34 antidotario her nach geschriben vn̅
35 dar zuͦ gezeuget würt. vnd die salb
36 oder das defensiuum würt also gemacht.
37
38 Nym oleum rosarum. 4. lot.
39 Boly armeni. 2. lot.
40 Terra sigllata.
41 Accti. iedes ein lot.
Blatt 23 verso Sp. A
1 Canfer ein quintlin.
2 Nachtschaten.
3 Huß wurtz. iedes ein hant vol.
4 Vnd mach dise stück vnder ein ander
5 zuͦ einer subtilichen salbenn in
6 einem moͤrselstein. Wan war vm̅
7 durch soͤlche hefften der nerui vnd
8 oͤly vnd das puluer vorgenant dar
9 zuͦ die beschirmung/ so würt das gelid
10 gentzlich behüt vnnd wider bracht.
11 Du solt dich auch nit zuͦ vast
12 foͤrchten oder erschreckenn vor dem
13 schmertzen der do geschieht von der
14 punctur wegen oder stich der nadle̅
15 Wan war vmb der smertz würt gemiltert
16 vnd vertriben mit dem roßoͤly/
17 so das dar vff würt geleget ein
18 mol oder drü. Wo aber der smertz
19 nit geleit würt. so bedut es ein zeichen
20 des krampfes/ vnd ein gantz verschnidung
21 des nerui. Du moͤchst
22 mir auch für hebe̅ mit galieno also
23 ich vor gesprochen hab das das oͤly
24 sy ein hinderung der heilung d` wu̅den
25 War vm̅ ich da̅ hie heiß warm
26 roß oͤly vff die wunden legen vn̅ in
27 die wunden. Antwürt ich wie wol
28 Galienus spricht in der zamenfügung
29 der wunden sollent wir behüten
30 vn̅ v`sorgen das nit har oder oly
31 infal od` ku̅m in die lefftze̅ der wunden.
32 Dar vm̅ sprich ich das dz roßoͤly
33 gemacht sol sin von vnzitigem
34 bom oͤly/ das ist me ein safft wann
35 ein oly. vn̅ von den würme̅ gewint
36 es ein co̅glutinatinu̅/ dz ist ei̅ zame̅limu̅g
37 Ouch das du nümer vnderstandest
38 die wunden zuͦ heilen/ der
39 smertz sy dan vor geleit. Wann wo
40 du vnderstast die wunden zuͦ heile̅
41 e der smertz gestillet würt/ So ist
42 zuͦ besorge̅ das ein apostem oder geschwulst
Blatt 23 verso Sp. B
1 zuͦ der wunde̅ schlag mit
2 einer grossen hitze das zuͦ zitten dar
3 von kem v`lierung des gelides oder
4 der todt. Du solt auch wissen das
5 dem wund artzet nüt erlicher noch
6 nützer ist da̅ das er die v`wunten od`
7 versertenn gelider behut vor der geswulst
8 vn̅ hitz als ich hie vor geseit
9 hab mit der vngent. wan er das kumerlich
10 v`berge̅ mag. Wer es aber
11 sach das die wund nit vo̅ dem vorgenante̅
12 oͤl vn̅ puluer geheilt würt
13 vnd sich die hafften vff loͤset/ vnnd
14 die wu̅d an fieng zuͦ eyttern so werd
15 er geheilt mit dem grüne̅ wunt plaster
16 als ich in dem antidotario setze̅
17 würde vff ein subtil linen tuͦch gestrichen
18 vnd vff die wunden geleit
19 morgens vnd abentz. vnd vff einer
20 siten der wunde̅ end das sich zuͦ tal
21 halt ein clein subtil meissel der den
22 neruu̅ nit berürt/ vff das er keinen
23 schmertzen bring biß das die wund
24 werde geheilt. Ob aber des eyters
25 vberflüssig vil were So mach im
26 diß plaster das do sübern vn̅ reinige̅
27 ist den neruus der do wunt ist/ nit
28 allein den eyter in der wunden sunder
29 auch in allen wunden/ Ob sie
30 ioch tieff gestochen oder in einer holen
31 wunden were.
32 Nim gesigen roß hunig. 6. lot.
33 Subtil gepütelt gerste̅ mel. 2. lot.
34 Vnd temperier das zuͦ samen vnd
35 erwalle es mit sorgen das es nit verbrinne
36 wann es bald verbrant ist.
37 vnd so du es ab dem füer gehabest
38 so rüre es durch ein ander mit einer
39 spateln/ vnd dar zuͦ werde gethon
40 Wiß terbentin. 2. lot.
41 Findestu aber kein wiß terbentin so
42 wesch sie wiß mit einem kalten wasser/
Blatt 24 recto Sp. A
1 Aber für das gemein wasser ho̅
2 ich genumenn.
3 Sanickel wasser
4 Sinau wasser
5 Heidnisch wuntkrut wasser
6 Spitz wegerich wasser
7 Roßen wasser
8 Gulden gunsel wasser.
9 Welches du vnder denen habenn
10 magst/ vnnd wan die wund gantz
11 vff gehoͤrt zuͦ eytern vnd druckenn
12 wil werden so nim des vorgenaten
13 plasters 4. lot.
14 Wiß wirouch
15 Masticis.
16 Sanguinis draconis
17 Sarcocolle. iedes ein quintlin.
18 Vnd temperier es zuͦ samen vnnd
19 legs als vor biß gantz geheylt würt
20 vnd leg alle zit dar vber ein werck
21 das in guͦtte̅ starckem warme̅ win
22 genetzet sy/ das behüt dir die wude̅
23 vor allem zuͦ fallendem smertzen
24 vnd geschwulst vnd hitz/ besunder
25 wan dar in gesotten ist
26 Müsor_ oder nagel krut/ mit den
27 gelben pluͦmen
28 Rot buck
29 Vnd ein wenig walwurtz.
30 Ob aber die rechten gemeine̅ adern
31 v`wunt werdent/ die do genant sint
32 vene oder die arteria das do sint die
33 puls adern die mügent also ser verwunt
34 werdenn dz sie nümer me geheilt
35 mügen werden einer warenn
36 heilung/ nach dem als etlich doctores
37 sprechent. Aber das geschiht
Blatt 24 recto Sp. B
1 vrsach Das sie vberzwerch durch
2 wunt werden. Aber werden sie den
3 langen weg gespalten/ so werde̅ sie
4 geheilt einer waren heilung als genuͦgsam
5 offenbar ist so man einem
6 menschen lasset vnd die ader in kurtzen
7 tagen geheilt würt on alle ander
8 ertzeny. Aber die verwunten ad`n
9 zuͦ heile̅ geschicht mit de̅ puluer
10 vorgena̅t dz do gemaht würt de̅
11 gedoͤrten erd_ oder regen wurmen in
12 die wunden geleit vnd geworffenn
13 vn̅ das vorgenant roß oͤly von dem
14 regenn wurm gesotte̅ vn̅ mit bom woͤl
15 also warm darvber geleit. Jch